Wer abends ins Kino geht, der kann das in legerer Kleidung tun. Doch was, wenn Abendmode Köln angesagt ist? Für diesen Fall gibt es zum Glück die klassischen Kleiderordnungen, die für jedermann verständlich sind.

Der Klassiker: Der dunkle Anzug

Ist nichts auf der Einladung angegeben, so kann zum klassischen dunklen Anzug gegriffen werden. Dieser ist nicht schwarz, sondern dunkel(grau oder -blau). Dazu wird ein einfaches weißes Hemd getragen, natürlich mit Umschlagmanschetten, dazu eine dezente, gerne auch buntere, Krawatte. Dazu werden einfache, ungelochte, schwarze Schuhe getragen. Bei der Auswahl der Krawatte sollte darauf geachtet werden, dass diese zwar gerne etwas bunter sein darf, aber in ihrer Gesamterscheinung trotzdem dezent sein sollte.

Der Smoking

Wer Black Tie, kleiner Gesellschaftsanzug, oder Smoking auf seiner Einladung liest, der greift zu diesem Klassiker. Er besteht aus zwei oder drei Teilen. Das Jackett hat ein seidenbesetztes Revers, ebenso wie die Hose seitlich mit Seide besetzt ist. Dazu wird ein Smokinghemd getragen, aus weißem Stoff, mit Umlege- oder Eckenkragen. Dieser wird mit einer schwarzen Schleife verziert. Die Hemdbrust wird meist mit Schmuckknöpfen verziert, und kann entweder gestärkt, mit Piquee besetzt, oder auch plissiert sein. Als Bauchbedeckung wird entweder eine Weste aus dem Stoff des Smokings, oder aber ein Kummerbund, eine Art Schärpe, aus schwarzer Seide, getragen.